Stadt Luxemburg

Turm der Staatsbank und Sparkasse von Luxemburg

Es besteht kein Zweifel, die Stadt, die so heisst wie das ganze Land ist auch das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum. Überall in Luxemburg Stadt gibt es Museen, Theater und Kulturräume. Ob Unesco Weltkulturerbe, moderne Architektur oder Spuren einer mehr als tausendjährige Geschichte. Hier leben Menschen aus 170 Nationen. Das alles zusammengenommen macht Luxemburg multikulturell und vielfältig.

Blick von der Stadtmauer auf das tiefer gelegene Stadtviertel Grund an der Alzette. Im Hintergrund die moderne Skyline auf dem Kirchberg Plateau
Blick von der Stadtmauer auf das tiefer gelegene Stadtviertel Grund an der Alzette. Im Hintergrund die moderne Skyline auf dem Kirchberg Plateau / © Foto: Georg Berg

UNESCO Weltkulturerbe

Die Altstadt von Luxemburg, deren Gründung auf das Jahr 963 zurückführt, wurde im 16. Jahrhundert vom sogenannten Bockfelsen aus zu einer der stärksten Festungen Europas ausgebaut. Im 17. Jahrhundert entstanden die Kasematten, ein unterirdisches Gewölbe, das als Schutz vor militärischen Angriffen diente. Teile der Festung sind bis heute erhalten geblieben und können besichtigt werden. Sowohl die Festung als auch die Altstadt gehören seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Der Bockfelsen ist die Wiege der Stadt Luxemburg. Der Felsvorsprung, der dreiseitig von den tiefen Tälern der Alzette umflossen wird, wurde ab dem Jahr 963 zur Festungsanlage ausgebaut
Der Bockfelsen ist die Wiege der Stadt Luxemburg. Der Felsvorsprung, der dreiseitig von den tiefen Tälern der Alzette umflossen wird, wurde ab dem Jahr 963 zur Festungsanlage ausgebaut / © Foto: Georg Berg

Luxemburg – hier ist Europa zu Hause

Seit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl im Jahre 1952 haben sich verschiedene europäische Institutionen in der Hauptstadt angesiedelt. Luxemburg Stadt ist der Sitz des Europäischen Gerichtshofs, genauso wie des Sekretariats des Europaparlaments und des Europäischen Rechnungshofes. Sie ist die Geburtsstadt von Robert Schuman, der als französischer Außenminister nach dem zweiten Weltkrieg im Jahr 1950 den nach ihm benannten Plan einer Montanunion ins Spiel brachte. Nur zwei Jahre später wurde die EGKS gegründet, die älteste der drei Europäischen Gemeinschaften, die als Vorläufer der EU gelten.

Lampions über der Straße. Auch wenn es aufgrund von Corona 2021 relativ ruhig in der Stadt ist - Luxemburg ist Sitz mehrerer EU Institutionen. Hier leben Menschen aus 170 Nationen
Lampions über der Straße. Auch wenn es aufgrund von Corona 2021 relativ ruhig in der Stadt ist – Luxemburg ist Sitz mehrerer EU Institutionen. Hier leben Menschen aus 170 Nationen / © Foto: Georg Berg

Es ist nicht nur die geografische Lage im Herzen Europas, sondern auch die historische Rolle, die Luxemburg von Anfang an in der EU gespielt hat, die es zu einer echten europäischen Hauptstadt macht. Menschen aus über 170 Nationen fühlen sich hier zuhause und verleihen der Stadt durch ihre Mehrsprachigkeit echtes kosmopolitisches Flair.

Malerisch die Altstadt entlang der Alzette. Hier finden sich auch exzellente Restaurants
Malerisch die Altstadt entlang der Alzette. Hier finden sich auch exzellente Restaurants / © Foto: Georg Berg

Spannende Kontraste – Architektur in Luxemburg

Bei einem Spaziergang fallen immer wieder spannende Kontraste zwischen alten Bauwerken der tausendjährigen Geschichte Luxemburgs mit zeitgenösssicher Architektur auf. Hochmoderne Bauwerke in futuristischem Gewand harmonieren mit den alten Bauten der Stadt. Manchmal sind es nur kleine Dinge, wie die modernen Sitzinseln aus leuchtend gelbem Kunststoff, die wie zufällig hingestreut im Hof der Abtei Neumünster stehen.

Abtei Neumünster am Ufer der Alzette im Ortsteil Grund. Auf dem Hof moderne Sitzskulpturen. Auf den Terrassen entlang der alten Befestigungsmauer wird auch Wein angebaut
Abtei Neumünster am Ufer der Alzette im Ortsteil Grund. Auf dem Hof moderne Sitzskulpturen. Auf den Terrassen entlang der alten Befestigungsmauer wird auch Wein angebaut / © Foto: Georg Berg

Oder der moderne Skaterpark Peitruss, der eingebettet in die Grünanlagen des Petrusstals liegt. Das Gelände gehört zum Unseco Welterbe. Daher war die Anforderung an das Design der supermodernen Anlage, dass sie sich so gut wie möglich in die Umgebung einfügt. Das Ergebnis ist eine fantastischer Skaterpark. Umgeben von der alten Vauban-Festung ist er ein Treffpunkt für Skater sowie Kickboarder und BMX-Fahrer geworden.

Der Skaterpark Peitruss liegt eingebettet in den Grünanlagen des Petrusstals
Der Skaterpark Peitruss liegt eingebettet in den Grünanlagen des Petrusstals / © Foto: Georg Berg
Ende 2019 wurde in Luxemburg die Galerie Lafayette nach den Plänen von Stararchitekt Norman Foster eröffnet
Ende 2019 wurde in Luxemburg die Galerie Lafayette nach den Plänen von Stararchitekt Norman Foster eröffnet / © Foto: Georg Berg

Luxemburg und die Mobilität im Grünen

Ein Drittel der Stadt Luxemburg ist grün. Parklandschaften und Gärten durchziehen die Hauptstadt und bieten Freiraum. Viele Menschen sind hier mit dem Fahrrad unterwegs. Das Petrussthal und auch das Pfaffenthal sind beliebte Joggingstrecken und für die geschmeidige Überwindung der Höhenunterschiede in der Stadt gibt es seit 2016 den Panorama-Aufzug Pfaffenthal. Er verbindet den im oberen Stadtzentrum gelegenen Park Pescatore mit dem im Alzette-Tal liegenden Viertel Pfaffenthal. Die Fahrt in der Glaskabine bietet eine perfekte Panoramaaussicht. Im Nu sind für Fußgänger und Fahrradfahrer so 71 Höhenmeter überwunden Die Fahrt ist kostenlos und seit der Inbetriebnahme ist die Zahl der Fahrradfahrer in der Stadt spürbar gestiegen.

Etagenwechsel. Mit dem gläsernen Aufzug Pfaffenthal-Oberstadt wurde der Park Pescatore in der Oberstadt mit dem Stadtteil Pfaffenthal im Alzettetal verbunden
Etagenwechsel. Mit dem gläsernen Aufzug Pfaffenthal-Oberstadt wurde der Park Pescatore in der Oberstadt mit dem Stadtteil Pfaffenthal im Alzettetal verbunden / © Foto: Georg Berg
Die Adolphe Brücke, erbaut 1903, ist bis heute eine der größten Steinbogenbrücken der Welt. 2017 wurde sie um eine vier Meter breite, zweite Ebene für Radfahrer und Fußgänger erweitert
Die Adolphe Brücke, erbaut 1903, ist bis heute eine der größten Steinbogenbrücken der Welt. 2017 wurde sie um eine vier Meter breite, zweite Ebene für Radfahrer und Fußgänger erweitert / © Foto: Georg Berg
Wie in ganz Luxemburg sind auch in der Hauptstadt seit Ende 2019 die Nutzung von Straßenbahn und Zügen kostenlos
Wie in ganz Luxemburg sind auch in der Hauptstadt seit Ende 2019 die Nutzung von Straßenbahn und Zügen kostenlos / © Foto: Georg Berg

Einsteigen bitte! Freie Fahrt durch Luxemburg

Luxemburg bietet seinen Einwohner wie auch Besuchern einen landesweit kostenlosen öffentlichen Personennahverkehr. Ticketschalter haben im Großherzogtum also ausgedient. Und mit dem landesweiten Angebot Move We Carry sind wir tagsüber völlig unbeschwert gewandert, während unsere Koffer mit dem Gepäckservice von Unterkunft zu Unterkunft reisen. Bis zu sechs Tage in Folge können online gebucht werden. Noch bis Ende September 2021 ist dieser Gepäckservice im Großherzogtum Luxemburg kostenlos.
Die Hauptstadt Luxemburg ist eine von fünf Regionen, die wir zur Fuß erkundet haben. Die Strecken zwischen den Tagesetappen haben wir mit Bus und Bahn zurückgelegt. Mit Move We Carry können Reisende im vorhinein den Gepäcktransport organisieren. Hier geht es zur Übersicht – Etappenreise durch Luxemburg

Material und Veröffentlichungen

Alle Fotos aus Luxemburg

FrontRowSociety: Luxemburg – Stadt voller Kontraste