Moment mal!

Outdoor-Pool

Seljavellir Geothermal Pool / © Foto: Georg Berg
Seljavellir Geothermal Pool / © Foto: Georg Berg

Das ältete Schwimmbad Islands liegt bei Seljavellir am Fuße des Vulkans Eyjafjallajökull, dessen Ausbruch 2010 eine Woche lang den Flugverkehr auf der Nordhalbkugel behindert hat. Freiwillige haben inzwischen den herrlich gelegenen Pool und die Umkleidekabinen von der Vulkan-Asche befreit, so dass sich unsere Wanderung dorthin sehr gelohnt hat.

Geothermie und Gletscherwasser

Faszinierend wie es unter und auf der Erdoberfläche Islands brodelt. Die Vorzüge der Geothermie lassen sich in öffentlichen Pools und Hot Pots genießen. Das durch das Magma erhitze Wasser wird in den Wohnhäusern zum Duschen genutzt sowie zum Heizen ohne Reue. Einige Male mussten wir in unserer Unterkunft die Fenster aufreißen, um die Temperatur in den Innenräumen herunterzufahren. Mittels Geothermie werden in isländischen Gewächshäusern Gurken, Erdbeeren und Tomaten ganzjährig angebaut. Weniger umweltfreundlich ist die Aluminium-Produktion, die sich dank super günstiger Energiekosten im Osten des Landes angesiedelt hat. Beste Qualität hat das Trinkwasser. Island hat das meiste Trinkwasser pro Kopf weltweit. Wer einmal die vielen aus Gletschern gespeisten Wasserfälle gesehen hat, glaubt es sofort.

Auf unserer Reise durch Island haben wir überwältigende Natur erlebt, die Vorzüge der Geothermie genossen und so manch absonderliches landestypische Gericht probiert. In Island gibt es zwar Führungsschafe, aber unter gar keinen Umständen Ponys. Dafür haben die Nachfahren der Wikinger heute beheizte Bürgersteige, immer noch brodelnde Vulkane und viel  Kreativität, die in den langen dunklen Monaten das beste Rezept gegen eine beginnende Winterdepression ist. In weiteren Moment Mal Episoden geht es um haarige Bierflaschen, versteinerte Trolle und Wunschsteine. Fermentierter, grausam stinkender Grönlandhai, in heißer Erde verbuddeltes Roggenbrot und die Wunder der Geothermie folgen demnächst.

Nie mehr neue Tellerrand-Stories verpassen! Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich die Information über neue Blogartikel in Echtzeit abonnieren Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich alle Geschichten über den Tellerrand in Echtzeit abonnieren.

Ukrainian UK German DE English EN French FR Italian IT Spanish ES Japanese JA Dutch NL Polish PL Hungarian HU Bulgarian BG Turkish TR Icelandic IS