Moment mal!

Handel mit Köpfchen

In Afrika gibt es kaum Geschäftsräume. Verkäuferinnen präsentieren Ihre Produkte auf dem Kopf. Der Blickkontakt zum Käufer findet in der Nähe der Ware statt.

Blickkontakt in Sierra Leone / © Foto: Georg Berg
Blickkontakt in Sierra Leone / © Foto: Georg Berg

Kaum hat man als Besucher in Sierra Leone das Hotel hinter sich gelassen, ist man schon mitten drin. Umgeben von Menschen, die alle etwas zu bieten haben. Drinks, Snacks, und Telefonkarten, aber auch Dinge, für die ein Tourist beim besten Willen keine Verwendung hat. Maniokknollen zum Beispiel oder riesige Fische. Frisch gefangen und bestimmt ihr Geld wert. Fast alles wird in bunten Schüsseln auf dem Kopf getragen und ist so auch im Menschengedrängel nicht zu übersehen. Verkäufer müssen nicht lange gesucht werden, denn sie stellen direkt unter der Ware den Blickkontakt zu potentiellen Käufern her. In Sierra Leone werden Lebensmittel nur frisch oder getrocknet verkauft und das nur in den Mengen des täglichen Bedarfs. Gekühlte oder industriell verpackte Produkte und Supermärkte sind auch in den größeren Städten Mangelware. Auf dem Land haben die wenigsten Wohnungen elektrischen Strom oder fließendes Wasser.

Bäckerjunge aus Sierra Leone / © Foto: Georg Berg
Bäckerjunge aus Sierra Leone / © Foto: Georg Berg
Frau trägt ein Tablett voller BHs auf dem Kopf / © Foto: Georg Berg
Frau trägt ein Tablett voller BHs auf dem Kopf / © Foto: Georg Berg
Frauen überqueren die alte Eisenbahnbrücke von Freetown, die Tengbeh-Brücke, und tragen dabei Waren auf dem Kopf / © Foto: Georg Berg
Frauen überqueren die alte Eisenbahnbrücke von Freetown, die Tengbeh-Brücke, und tragen dabei Waren auf dem Kopf / © Foto: Georg Berg
Eine Schale mit Chilischoten rot und grün im Angebot / © Foto: Georg Berg
Eine Schale mit Chilischoten rot und grün im Angebot / © Foto: Georg Berg

Unsere Arbeitsweise ist geprägt durch selbst erlebte, gut recherchierte Textarbeit und professionelle, lebendige Fotografie. Für alle Geschichten gilt, dass Reiseeindrücke und Fotos am selben Ort entstehen. So ergänzen und stützen die Fotos das Gelesene und tragen es weiter.

Nie mehr neue Tellerrand-Stories verpassen! Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich die Information über neue Blogartikel in Echtzeit abonnieren Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich alle Geschichten über den Tellerrand in Echtzeit abonnieren.

Ukrainian UK German DE English EN French FR Italian IT Spanish ES Japanese JA Dutch NL Polish PL Hungarian HU Bulgarian BG Turkish TR Icelandic IS