Louis Vuitton punktet mit Yayoi Kusama

Französische Haute Couture trifft auf japanische Kunst. Gleich zu Beginn des Jahres 2023 hat Louis Vuitton eine großangelegte Kollaboration mit der bekanntesten japanischen Künstlerin Yayoi Kusama gestartet. Die begehrten Canvas-Taschen mit dem LV-Monogram sind in der neuen Kollektion von bunten, runden Tupfen übersäht. Für Yayoi Kusama sind Punkte Ausdruck des Friedens und der Unendlichkeit. Schon ihre frühen Werke sind geprägt von den wiederkehrende Mustern aus Polka Dots. Bereits 2012 gab es eine Zusammenarbeit zwischen dem Modehaus und der mittlerweile 93-jährigen Künstlerin. Für die Präsentation der neuen Kollektion leuchtete sogar der Tokio Tower in bunten Punkten.

Werbeanzeige in der japanischen Tageszeitung Nikkei (Nihon Keizai Shimbun) zur Kollaboration zwischen Yayoi Kusama und Louis Vuitton im Januar 2023 © Foto: Noriko Hasegawa

Polka Dots für den Frieden?

Für Yayoi Kusama sind Punkte eine Obsession. Sie litt schon als Kind an Halluzinationen. Kusama sah Punkt- und Netzmuster und fürchtete, sich darin aufzulösen. Die Halluzinationen wurden zum Bestandteil ihrer Kunst. Bereits 1939 fertigte sie Zeichnungen an, in denen sie die Muster verarbeitete. 1968 schreibt sie aus Protest am Vietnam-Krieg einem offenen Brief an den damaligen US-Präsidenten Nixon: „Unsere Erde ist wie ein kleiner Polka Dot unter Millionen anderer Himmelskörper; eine Kugel voller Hass und Streit inmitten der friedlichen, stillen Sphären“. Das LV-Design mit roten, gelben, grünen, blauen und weißen Punkten findet sich in der neuen Kollektion auf Accessoires wie Taschen und Tüchern und auf Kleidungsstücken. Inwieweit die neuen It-Pieces der Luxusmarke dem Weltfrieden dienen ist fraglich.

Werbeanzeige in der japanischen Tageszeitung Nikkei (Nihon Keizai Shimbun) zur Kollaboration zwischen Yayoi Kusama und Louis Vuitton im Januar 2023 © Foto: Noriko Hasegawa
Werbeanzeige in der japanischen Tageszeitung Nikkei (Nihon Keizai Shimbun) zur Kollaboration zwischen Yayoi Kusama und Louis Vuitton im Januar 2023 © Foto: Noriko Hasegawa

Unendlichkeit schaffen – auch in der Werbung

Gleich zu Beginn des neuen Jahres 2023 startete Louis Vuitton ein wahres Werbe-Feuerwerk. Mit dem Slogan Creating Infinity wurde auf einer auch in der Werbebranche unendlich erscheinenden Strecke von zwei hintereinander geschalteten Doppelseiten die neue Vuitton-Kusama Kollaboration lanciert. Die Nihon Keizai Shimbun kurz Nikkei genannt ist Japans viertgrößte Tageszeitung mit einer Auflage von 3 Millionen und dürfte nicht der einzige Werbeträger der Kampagne sein. Bei der ersten Kollaboration zwischen Kusama und Vuitton 2012 dominierten rote Punkte und im Traditionskaufhaus Selfridges in London wurde eine Kusama-Welt in zehn Schaufenstern und auf einer risiegen Sonderfläche erschaffen. Zuvor widmete die Tate Modern in London dem japanischen Superstar eine Einzelausstellung.

Kürbisse mit Polka Dots

Yayoi Kusama kombiniert die Polka Dots ihrer frühen Arbeiten mit Objekten der Natur. Der Kürbis wird zu einem wichtigen Motiv für ihre gepunkteten Installationen und taucht entsprechend auch in der Kampagne von Louis Vuitton auf. Ein Wahrzeichen der Kunst-Insel Naoshima im Seto Binnenmeer ist der Yellow Pumpkin von Yayoi Kusama. Bereits seit 1994 steht er exponiert auf einem Steg, direkt am Meer und nahe der Benesse Art Museen, die zeitgenössische Kunst von Weltrang zeigen.

Yellow Pumpkin von Yayoi Kusama. Der berühmtem gelbe Kürbis wurde 2021 von einem Taifun ins Meer gerissen. 2022 wurde an selber Stelle ein neues Exemplar aufgestellt / © Foto: Georg Berg
Yellow Pumpkin von Yayoi Kusama. Der berühmtem gelbe Kürbis wurde 2021 von einem Taifun ins Meer gerissen. 2022 wurde an selber Stelle ein neues Exemplar aufgestellt / © Foto: Georg Berg

Hier geht es zur Reportage über Yayoi Kusama – Kunst am Meer

Unsere Arbeitsweise zeichnet sich durch selbst erlebte, gut recherchierte Textarbeit und professionelle, lebendige Fotografie aus. Für alle Geschichten gilt, dass Reiseeindrücke und Fotos am selben Ort entstehen. So ergänzen und stützen die Fotos das Gelesene und tragen es weiter.

Nie mehr neue Tellerrand-Stories verpassen! Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich die Information über neue Blogartikel in Echtzeit abonnieren Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich alle Geschichten über den Tellerrand in Echtzeit abonnieren.

Die Recherche fand auf einer von JNTO organisieren Pressereise statt.

Unsere Arbeitsweise zeichnet sich durch selbst erlebte, gut recherchierte Textarbeit und professionelle, lebendige Fotografie aus. Für alle Geschichten gilt, dass Reiseeindrücke und Fotos am selben Ort entstehen. So ergänzen und stützen die Fotos das Gelesene und tragen es weiter.

Nie mehr neue Tellerrand-Stories verpassen! Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich die Information über neue Blogartikel in Echtzeit abonnieren Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich alle Geschichten über den Tellerrand in Echtzeit abonnieren.

Permalink der Originalversion: https://tellerrandstories.de/louis-vuitton-yayoi-kusama
Optimized by Optimole