Food-Rubrik

Safran, Gewürz und Heilmittel

Mit einem geschulten Führer lernt man beim Gang über den Markt von Meknes schnell, wie Safran bester Güte zu riechen hat und dass die Fäden des marokkanischen Safrans leuchtend rot sind und eine Länge von 1 – 2 cm haben. Anders als Gewürze wie Kurkuma, Chili oder Paprika, die zu hohen Kegeln aufgeschüttet werden und für eine eindrucksvolle Gewürz-Kulisse sorgen, haben die Händler vom kostbaren Safran nur Kleinstmengen vorrätig. Beim Auswiegen des Edelgewürzes wird ganz penibel das Gewicht der Verpackung herausgerechnet, denn diese kann schnell in Vielfaches der gewünschten Safranmenge betragen.

Crocus Sativus

Seit Jahrhunderten wird in Marokko Safran angebaut. Jenseits des Hohen Atlas in der Region um Taliouine befindet sich der kleine Ort Souktana. Dort wird auf einer Höhe von etwa 1.100 Metern das Kostbarste aller Gewürze kultiviert. Nur 400 Familien in der Region leben vom Safran-Anbau. Das Pflücken der empfindlichen Blüten muss rasch erfolgen, so dass alle Familienmitglieder in dieser kurzen Erntephase mithelfen. Die zarten Safran-Fäden werden aus der Blüte des Crocus Sativus gewonnen. Für ein Kilo der süßherb duftenden Stempelfäden werden 150.000 Krokusblüten geerntet. Der Krokus blüht nur einmal im Jahr und auch nur für zwei Wochen. Das Tagwerk eines Pflückers liegt bei 80 g. Die Fäden sind bei der Ernte geruchlos. Erst durch die schonende Trocknung entfalten sie ihren unverwechselbaren Duft.

Safran in der Küche

Safran schmeckt unvergleichlich. Er gibt Fisch ein herrliches Aroma. Risotto wird durch Safran zu einer Köstlichkeit. Safran eignet sich auch für Kuchen und Brot. Es wäre zu schade, Safran nur als Färbemittel einzusetzen. Seine Wirkstoffe sind wasserlöslich. Damit sich Geschmack und Wirkung voll entfalten können, immer erst am Ende der Zubereitung zugeben.

Safran, wirksam und heilsam

Safran hat viele positive Effekte auf die Gesundheit und zählt zu den derzeit bekanntesten natürlichen Universalheilmitteln. Er hat anti-diabetische Effekte und kann die Makuladegeneration hemmen. Man setzt ihn in der Naturmedizin bei Magen- und Darm-Koliken sowie bei Hustenkrämpfen und bei rheumatischen Beschwerden, Erschöpfung und Konzentrationsschwäche ein.

Weitere Aspekte: Safran als Heilmittel / Wirkung und Anwendung / Kochen mit Safran / Safran aus der Schweiz / Das Safran-Dorf Mund im Wallis / Safran aus Afghanistan / Markthalle von Dushanbe / Safran im Mittelalter

Zu diesem Thema passt auch: Kochen mit Safran

Material

Unsere Arbeiten sind inspiriert durch menschliche Begegnungen und immer wieder kulinarische Entdeckungen. Welches Format benötigen Sie? Einen Bericht mit Nachrichtenwert, eine unterhaltsame Reportage, einen kurzen Reisetipp oder eine Bildergalerie? Bei der internationalen Fotoagentur Alamy können Sie alle Fotos von Georg Berg zum Thema Safran aus Marroko, dem Wallis und Tadschikistan einsehen. Der Klick auf eines der unten stehenden Bilder führt Sie direkt zum Agenturbild.

Unsere Arbeitsweise ist geprägt durch selbst erlebte, gut recherchierte Textarbeit und professionelle, lebendige Fotografie. Für alle Geschichten gilt, dass Reiseeindrücke und Fotos am selben Ort entstehen. So ergänzen und stützen die Fotos das Gelesene und tragen es weiter.

Nie mehr neue Tellerrand-Stories verpassen! Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich die Information über neue Blogartikel in Echtzeit abonnieren Mithilfe eines Feed-Readers lassen sich alle Geschichten mit Blick über den Tellerrand in Echtzeit abonnieren.

Food Themen auf Tellerrand-Stories
UkrainianGermanEnglishFrenchItalianSpanishJapaneseDutchPolishHungarianBulgarianTurkishIcelandic