Schlösser, wohin man auch schaut. Im Park Sanssouci befinden sich 12 Schlösser und viele Gärten, zusammen bilden sie die Potsdamer Kulturlandschaft und sind das größte Unesco Welterbe Deutschlands. Hier Schloss Babelsberg am Ufer der Havel im Neugotischen Stil, gebaut 1833 / © Foto: Georg Berg

Wann ist ein Schloss ein Schloss?

Der Alte Fritz baute Potsdam zur Residenzstadt um. Die Potsdamer Kulturlandschaft ist mit zwölf Schlössern und zahlreichen Gärten das größte deutsche Unesco-Welterbe

Grabplatte HR Giger, 1940 bis 2014 auf dem Friedhof von Gruyères. Der schwarze Granitstein trägt ein Motiv aus der Serie Biomechanoid, Biomechanical Matrix / © Foto: Georg Berg

HR Giger und das Alien im Schloss

HR Giger, der schweizerische Maler und Surrealist starb vor 10 Jahren am 12. Mai 2014 infolge eines Treppensturzes. Seine düsteren Albtraumwelten leben jedoch weiter, sowohl in Filmen wie Alien, Dune oder Poltergeist als auch im HR Giger Museum, das er 1998 in Gruyères gründete. Für Science-Fiction-Fans ist der Besuch ein Muss, für alle anderen eher eine Mutprobe

Cuchaule, die Königin der Bénichon ist ein Briochebrot mit Safran. Es wird als erster Gang im Kilbi-Menü zusammen mit Kilbi-Senf gereicht / © Foto: Georg Berg

Bénichon, Kilbi? Auf jeden Fall Fribourg!

Die Kilbi ist ein Fest, das im Kanton Freiburg gefeiert wird und zu den lebendigen Traditionen der Schweiz gehört. Die Cuchaule, eine Brioche mit Safran ist die Königin des Festmenüs

Alpabzug in Plaffeien. Jedes Jahr im Herbst wird das Vieh von der Sömmerung auf der Alp in einem Festumzug zurück ins Dorf getrieben / © Foto: Georg Berg

Vom Alpabzug bis zum Schafscheid

Es ist eine Tradition für die Bucketlist: die Sömmerung stammt aus dem Mittelalter und hat UNESCO-Status. In der Schweiz wird sie aktiv gelebt und ist doch bedroht

Detroit Industry Murals von Diego Rivera umgeben den Rivera Court im Detroit Institute of Arts. Sie entstanden zwischen 1932 und 1933 und wurden von Rivera als sein erfolgreichstes Werk betrachtet / © Foto: Georg Berg

And the winner is: Detroit Institute of Arts!

Vergesst New York, New Orleans oder Chicago! Detroit in Michigan hat das beste Kunstmuseum der USA. Das Detroit Institute of Arts, kurz DIA, wurde von den Lesern der USA Today zum besten Kunstmuseum des Jahres gewählt. Das DIA verfügt über eine Sammlung von rund 65.000 Werken und damit eine der größten und umfassendsten Kunstsammlungen in den Vereinigten Staaten. In über 100 Galerien wird Kunst aus der ganzen Welt gezeigt. Darunter … [mehr]

Künstlerin Sevcan Çerkez mit Nelin Tunc / © Foto: Georg Berg

Starke Frauen. Eine Galerie zum Weltfrauentag

Auf meinen Reisen treffe ich häufig Frauen mit spannenden Lebensläufen und außergewöhnlichen Berufen. Ich schreibe über ihre Kreativität, ihren Mut, ihr Durchhaltevermögen und ihre Erfolge. Mit jeder fundiert geschriebenen Geschichte über eine Frau wird das Internet weiblicher. Frauen erfahren Unterstützung und Ermutigung oft von Frauen. Dies gilt auch für die Frauen, die ich in meiner Galerie zum Weltfrauentag vorstelle. Mütter ermutigen ihre Töchter, Geschäftsfrauen fördern Landfrauen, Großmütter inspirieren ihre Enkelinnen, Freundinnen sind füreinander da und Frauenorganisationen unterstützen Mädchen und Frauen.

Dieser Treppenaufgang in Höhe Franklin Street und Lake Street ist der Beginn des Chicago Riverwalks / © Foto: Georg Berg

Chicago Riverwalk & Pedway

In Chicago gibt es über 400 Wolkenkratzer. Neben der Architektur über Tage, gibt es bemerkenswerte Konstruktionen unter der Erde. Über zwei Attraktionen, die exklusiv für Fußgänger sind

Flagshipstore Garrett Popcorn auf der Michigan Avenue in Chicago. Popcorn nach Familienrezept seit 1949 / © Foto: Georg Berg

Made in Chicago: Snacks & Sweets

In Chicago muss niemand in Fast-Food-Ketten essen. Drei Foodtipps, die Essen mit Kultur und Geschichte verbinden. Von fiktiven Sandwichbuden bis zur Queen of Chicago

Amerikanische Flagge und Blick auf Lake Charlevoix / © Foto: Georg Berg

Charlevoix: Steinreich und schön

Charlevoix nennt sich selbstbewusst The Beautiful. Auch wenn Schönheit im Auge des Betrachters liegt, lässt sich zweifellos sagen: dieser Ort ist steinreich. Und das hat zwei Gründe

Blick aus der Kuppel des Mission Point Leuchtturms, Old Mission Peninsula, heute ein Museum / © Foto: Georg Berg

Leben im Leuchtturm

Mission Point Lighthouse ist ein ganz besonderer Urlaubsort. Die Ferienwohnung in exponierter Lage kann aber nur mieten, wer sich als Leuchtturmwärter auf Zeit bewirbt. Der Job ist besonders gefragt bei Frauen

Permalink der Originalversion: https://tellerrandstories.de/author/angela
Optimiert durch Optimole