Kunst & Kochwerk Villa Erkens, Grevenbroich

Seit Anfang 2019 findet das Format Kunst & Kochwerk von Angela Berg in einem weiteren Museum statt. Begleitend zu Wechselausstellungen des Museums der Niederrheinischen Seele – Villa Erckens nehmen die Gäste nach einer Führung durch die Ausstellung an den kleinen Bistro-Tischen im Erdgeschoss des Museums Platz und kosten ein Überraschung-Menü korrespondierend zur Kunst: 2019 zur Ausstellung „Helmut Schmidt – Karikaturen“ / Unter Wölfen / Magret Schoten-Richter Materie und Objekte.

Di. 17. März 2020 | 19 Uhr
Kunst & Kochwerk im Museum: Von Schulterpolstern und Schichtsalat!
Nie hätten wir gedacht, dass ausgerechnet die Mode der 80er Jahre zurückkehrt. Wie verhält es sich mit den Küchentrends? Was war damals angesagt? Was ist geblieben? Woran denken wir mit Schaudern zurück? Angela Berg, Food-Journalistin und Inhaberin von Peter sei selig – Genusspunkt Küche geht kulinarisch auf die positiven Seiten der Esskultur der 80er ein. Denn zum Glück liegen neben Tiefkühlpizza und Mikrowellenessen auch die Wurzeln der Slow Food Bewegung in diesem Jahrzehnt. Es wird ein Kochwerk in mehreren Gängen zubereitet. Der Abend beginnt mit einer Führung durch die Ausstellung „Die 80er in der Modefotografiel – Fotografien von H. Rachel Bosshammer“. Ein kombinierter Kunst- und Kochgenuss, bei dem die Besucher auf jeden Fall genau hinschmecken sollten.

Zur Ausstellung „Unter Wölfen“ gab es eine blutrote Gazpacho, einen waidmannsgrünen Brotaufstrich und einen Guglhupf, wie er auch in Rotkäppchens Korb gelegen haben könnte.
Nach einer Führung durch die Ausstellung „Helmut Schmidt – Karikaturen“ zum 100. Geburtstag des Altkanzlers, gab es neue Variationen von der Steckrübe, dem Kriegsgemüse von 1917 sowie Kalte Schnauze mit Fleur de Sel
Angela Berg erklärt warum Petersilie auch als Aphrodisiakum gilt